Dienstag, 30. Juli 2013

Agility European Open 2013, Belgien

Vom fantastischen Urlaub ging es weiter nach Belgien.

Am Mittwoch Abend angekommen, bauten wir unseren Zeltpalast am Campingplatz auf.
Eine wahre Zeltstadt hatte sich gebildet.

Donnerstag früh standen der VetCheck und das Training an. Beides verlief super. Wall-E kam mit den Bedingungen in der Halle sehr gut zurecht, er hatte richtig Spass.

Freitag starteten wir dann mit dem Teambewerb. Unsere Mannschaftskolleginnen zeigten tolle Läufe. Auch Wall-E war eigentlich sehr brav unterwegs, scheiterte aber beide Male am Slalom. :-(
Dennoch waren die Leistungen des Teams so gut, dass wir uns Finale qualifizierten.

Auch im Einzel waren wir nicht so toll unterwegs. Das wenige Training der letzten Wochen machte sie wohl bemerkbar. Wall-E entglitt an Passagen, wo ich es nicht erwartet hätte, auch kam er auf "zu mir" nicht gleich, sondern sprang noch das nächst gelegene Gerät :-(, und vom Slalom sprechen wir auch hier wieder lieber nicht. Ich war enttäuscht.

Aber: MOTIVATION für´s Finale am Sonntag.

Im Finale zu laufen war schon sehr aufregend. Ich war sehr ruhig und konzentriert - das Team nicht zu enttäuschen war mein Plan - einen sicheren Nuller laufen, die schnellen Zeiten müssen die anderen machen.
Gedacht - Getan: Unser Lauf war ein seeeehr sicherer Lauf und daher recht langsam, wieder hatten wir einen kurzen Steher im Slalom, aber keinen Fehler und so brachten wir den Lauf mit 0 Fehlern ins Ziel - ich war sooooo glücklich!

Gespannt schauten wir unseren Teamkolleginnen zu. Marion hatte einen tollen Lauf, leider ist das 2. Stangerl gefallen. Auch Nicole legte einen grandiosen Lauf hin, bekam aber leider zu unrecht die Stegaufgangszone. Und zuletzt noch Susi mit Minn. Minn war leider ein  wenig Schlimmsi und ging DIS. Schade, aber das gehört halt mal dazu. Die beiden hatten dafür in den Qualifys alles gegeben.

Schliesslich und endlich reichte unsere Teamleistung für einen Top 10 Platz.

9. Platz bei der EO
von 102 Teams ist schon eine tolle Leistung, wir können zufrieden sein!

Montag, 29. Juli 2013

Sommerurlaub in Deutschland, Holland & Belgien


Wow, was für ein genialer Urlaub:
Auf dem Weg nach Holland war ich zu Besuch bei Miriam + Roland mit Wyreema Juno und Shepherds Mila - bei ausiebigen Sparziergang und Frühstück am Morgen viel einem die Weiterfahrt sehr leicht.


Dann ging es weiter zur Nadine mit Wyreema Kiba, Australiana Lou und Irinka Pepper II - bei einem netten Grillabend entschlossen wir uns kurzfristig die Enten einzupacken und das erste Mal auf freiem Feld zur trainieren - das war ein Spass! Wall-E und Lou machten ihre Sache prima.

Und hier die gesamte Gruppe: Whizz, Pepper, Lou, Kiba, Wall-E & Sony



Früh morgens ging es dann weiter zum AKSE - ein Agilityturnier nur für Kelpies in Holland- 60 Kelpies waren gemeldet (95% AK , 5% WK ungefähr) - war total super organisiert und nett.

Sony hat beim Tunnelspiel mitgemacht :-)
Dann ging es weiter nach Doldersum zu Erika und Catrinus (Shepherds Stud), wo wir wieder jede Menge Spass hatten. Lange Spaziergänge mit dem gesamten Rudel, Schwimmen, eine Bootfahrt, holländisch lernen mit Tijmen standen neben dem Hüten auch am Programm.

Wall-E bekam wieder jede Menge Hütemöglichkeiten. 2x an der kleineren Herde vorm Haus, 1 Tag waren mit Sietse (Irinka Stud) und 400 Schafen im Naturpark unterwegs.




Dann waren wir noch einen Abend bei Sietse daheim zu Gast, wo Wall-E die dickköpfigen Texel arbeiten durfte, er machte seine Sache echt gut, ich war überrascht.
Einen Tag waren wir dann noch bei Cindy zu Gast, wo wir die Möglichkeit bekamen im Yard zu trainieren - diese Chance nutzten wir natürlich, denn daheim haben wir diese Möglichkeit nicht.




Whizz durfte natürlich auch hüten, mit ihren 8 Monaten hat sie natürlich nicht so viel gemacht. Wir hatten sie 2x an einer kleinen Gruppe im eingezäunten Bereich.




Bei Cindy hab ich sie dann im Yard trainiert - Cindy war so nett und hat auch 2 kurze Videos gemacht:
http://www.youtube.com/watch?v=58wLq1SNJzQ
http://www.youtube.com/watch?v=eSOj9VxVN8w

Die kleine Maus zeigt sich echt prima!
Anschliessend ging es dann noch mit allen Hunden ans Meer - es war wunderschön!!!!!







Der Urlaub in Holland war natürlich viiiiieeeel zu kurz - die Zeit verging viel zu schnell

Weiter ging es dann zu Antje + Alfred (Letnetti Stud). Hier machten uns die hochsommerlichen Temparaturen ganz schön zu schaffen. Dennoch waren wir jeden Morgen an den Schafen.

Antje hat mir ja immer wieder erzählt, wie schwer ihre Schafe gehen, sodass ich eigentlich den Wall-E gar nicht auspacken wollte. ABER Wall-E ist echt über sich hinaus gewachsen und hat gezeigt was er so kann. Ich war mehr als erstaunt. Er hatte wohl ein Mitarbeitergespräch mit den Schafen geführt, denn für ihn liefen sie ganz problemlos.


Auch sprang er auf Kommando in die schmale Gasse des Pferchs und drückte die Schafe rückwärts gehend wieder raus - ich war sprach los - ist das der kleine, schwache Wall-E mit zu viel Auge?!?!?!

Natürlich war in diesem Moment mal wieder keine Kamera mit dabei. Aber ich hatte volle 2 Tage einen dicken fetten Grinser im Gesicht.

Auch Whizz durfte wieder ein wenig trainieren, auch sie machte ihre Sache sehr gut, Wall-E war allerdings der Meinung, er müsse sie unterstützen (obwohl das keinesfalls der Fall war!).

Beide gleichzeitig zu Arbeiten war einfach super schön. Zwischendurch gab Wall-E der Kleinen einen Schubser ganz nach dem Motto: geh weg, du bist zu klein - ich übernehme jetzt. War echt witzig zum Beobachten und bei Wall-E war keine Spur mehr vom "sticky eye". Der große Bruder musste doch zeigen, wie das geht *hahahahahaha*
Auch die Tage bei Antje + Alfred gingen schnell vorbei und weiter ging die Fahrt zu Susanne mit Eddy + Luca.

Damit auch die anderen StormyClan-Mädels nicht zu kurz kamen, machten wir einen wunderschönen Sparziergang am Rhein, es war einfach genial und die Hunde hatten jede Menge Spass.


Als es dann endlich mal am Nachmittag kühler wurde, fuhren wir auch zu Susanne´s Schafen. Auch hier durften die beiden kurz arbeiten. Auch Wall-E und Luca waren ein gutes Team.

Dann hat jeder Hund mal alleine gearbeitet und als Whizz dran war, hat Wall-E nach einiger Zeit wieder gemeint, er macht nun auch mit. Auch Susanne hat gesehen, dass er plötzlich viel mehr auf den Beinen ist und viel mehr Bewegung macht. Ist schon witzig.

 Von Susanne ging es dann schließlich und endlich auf die Agility EO nach Belgien. Siehe neuer Post. Leider waren hier unsere eigenen Leistungen recht bescheiden: mangelndes Training, Müdigkeit und eine geschwollene Zehe - Insektenstich bei Wall-E, waren einige der Gründe, weshalb es nicht so toll lief. Auch unser Slalomproblem kam wieder deutlich zum Vorschein!
Aber mit unserem Team schafften wir es ins Finale, wo wir dann endlich einen sicheren, wenn auch sehr langsamen Nuller liefen und schliesslich den tollen9. Platz von 102 Mannschaften erreichten.

Vielen, vielen DANK an alle, die meinen Urlaub soooooo FANTASTISCH gemacht haben.

Montag, 1. Juli 2013

Agility H.A.S.E, Nassenfels

An diesem Wochenende starteten wir in Deutschland beim H.A.S.E.
Ein großartig organisiertes Event auf einem Fußballplatz und jeder Menge Platz zum Campen und Spazieren gehen.

Freitag:
A-Lauf: 0 Fehler - 6. Platz
Jumping: 1 Fehler (1 Stangerl) - 10. Platz

Samstag:
A-Lauf: Wall-E rutschte am regenassen Rasen aus und sprang einer der letzten Hürden zurück, DIS.
Jumping: begann genial, bis ein Border Collie in den Parcour lief :-(. Den Wiederholungslauf hab ich dann leider vom Timeing nicht mehr so hinbekommen :-( DIS.

Sonntag:
A-Lauf: 0 Fehler - 8. Platz
Jumping: 1 Fehler (1 Stangerl) - 27. Platz




Aber nicht nur Agility stand am Programm.
Wir trafen uns wieder mit einigen Kelpiefreunden aus Deutschland.

Sony, Souki, Wall-E, Whizz, Juno, Mila, Goya
 
 
Bei Spaziergängen konnten die Kelpies ordentlich toben :-)

Es war ein absolut gelungenes Wochenende. Mit unseren Agilityleistungen war ich sehr zufrieden, auch wenn uns ab und an das Quentchen Glück gefehlt hat und ein Treffen mit Kelpiefreunden ist fü r uns sowieso immer ein Highlight.