Sonntag, 10. Januar 2016

Abschied nehmen ...

Binnen 1,5 Stunden hatte Sony 3 epileptische Anfälle und auf dem Weg zum Tierarzt dann den 4.
Nach der 7er Serie beim letzten Mal Ende Dezember war es schon schwer, aber diesmal hatte sie zwischendurch nicht mal mehr Zeit um sich zu erholen. Die Anfälle und die Zeit dazwischen waren anders, schlimmer. Daher habe ich mich nun doch schweren Herzens entschlossen, sie zu erlösen.

Kleine Maus, ich bin Dir so unendlich dankbar, dass du noch so lange gekämpft hast.
Über 60 Anfälle in knapp 2 Jahren und du hast deine Lebensfreude bis zum Schluss behalten.
 Es war eine aufregende und vielseitige Zeit mit Dir. Wir werden Dich sehr vermissen!


Run free, little Sony!

Am Tag danach teilte mir die Tierärztin mit, dass Sony auch ohne Euthanasie die Nacht bzw. den nächsten Tag nicht überlebt hätte. Sie hatte schwere innere Blutungen, welche wohl dieses "anders" und "schlimmer" als sonst, erklärte. Sony war bis zum Schluß sehr präsent, es wird wohl noch einige Zeit dauern, bis ich über den Verlust des kleinen roten Mädchen hinweg bin.

Hüteworkshop mit Alun Jones

Bei sehr idyllischem Wetter hatten wir wieder einen großartigen Workshop bei Alun.


Wir haben bei Whizz dass Outrun-Training von August fortgesetzt und viele neue Tipps und Spielereien für die weiteren Trainings bekommen. Treiben auf Distanz stand ebenfalls am Programm. Einpferchen haben wir im Vorbeigehen gemacht, das liegt Whizz und musste eigentlich nicht trainiert werden.






Der kleine Wall-E stand das Wochenende wieder als Hilfshund zur Verfügung. Schafgruppen tauschen und bei jungen Hunden, die auf freien Feld arbeiteten, durfte er aufpassen, dass die Schafe nicht die Flucht ergreifen.

Er behielt immer den Überblick - wurde der Nebel dichter, rückte er selbständig etwas nach. War lustig anzuschauen.




Auch Sony war natürlich mit, sie hatte einen gemütlichen Tag, spazierte herum und bettelte bei allen TeilnehmerInnen. Zwischendurch gingen wir natürlich auch eine Runde - StormyClan im Nebel.



Update 10.01.2016 - 23:30 Uhr
Es war ein tolles Wochenende, mit einem unfassbar traurigen Abend.
Sony ging es tagsüber noch so gut!
Binnen 2 Stunden am Abend änderte sich alles
und ich musste die kleine Maus über die Regenbogenbrücke gehen lassen.

Das waren nun die letzten Bilder von Sony, hätte ich es nur erahnt,
hätte ich am Sonntag noch 100erte gemacht!

RUN FREE - kleine Maus!

Sonntag, 3. Januar 2016

Agility - 2. VBSÖ Cup

Das NICHT-trainieren machte sich bei Whizz heute stark bemerkbar. Sie war heute ziemlich überdreht und es grenzt fast an einem Wunder, dass wir mit nur je einem Fehler ins Ziel kamen.
Die Verweigerung im A-Open und ihre weiten Wege an den anderen Passagen kosteten uns jede Menge Zeit. Aber egal wie kopflos sie manchmal läuft, die Zonen sitzen und Stangen fallen so gut wie nie.
Der Open-Jumping war ein sehr kantiger Parcour - ein schönes Führen war hier fast nicht möglich, daher bin ich eigentlich fast stolz, dass wir es hier irgendwie (und ich meine irgendwie!) ohne Dis ins Ziel geschafft haben.

Der kleine Wall-E war heute führtechnisch einfach ein Traum, wäre da blos nicht der Slalom im Parcour.
In beiden Läufen eine Vollbremsung, welche uns mindestens jedes Mal 5-8 Sekunden kosteten. Wäre das nicht so traurig, könnte ich mich ja fast darüber freuen, dass er trotz Stillstand, keinen Slalomfehler hatte und beide Läufe fehlerfrei ins Ziel brachte. Gesamt erreichten wir glaube ich den 8. Platz.

Nachdem das Turnier zu Ende war, haben wir noch eine kurze Slalomeinheit eingeschoben.
Mal schaun, ob wir in den nächsten 14 Tagen, den Slalom wieder ein wenig verbessern können.
Neue Idee - neuer Versuch! :-)

Freitag, 1. Januar 2016

Jahresrückblick 2015

Auch das Jahr 2015 war nicht einfach, aber wir haben es gemeistert!

Unsere Highlights waren definitiv unsere Urlaube in Kroatien, Deutschland und auf der Tauplitzalm.
Wir hatten soooo viel Spaß!

Ich bin unheimlich dankbar, dass auch Sony noch ein Teil des StormyClans ist. Die Schreckenstage Mitte Dezember haben wir nun gut überstanden und auch dem Silvesterstress konnten wir entfliehen.

Wir freuen uns auch sehr, dass uns ein regelmäßiges Hütetraining seit Herbst wieder möglich ist. Whizz hat im Herbst gute Fortschritte gemacht und Wall-E war beim Kelpietreffen wieder ein zuverlässiger Helfer.

Durch meinen Knöchelbruch im Frühsommer, gibt es vom Agility nicht wirklich was zu berichten. Seit der Winterhallensaison sind wir auch wieder regelmäßig am Start und haben so richtig Spaß!

Wir freuen uns schon auf ein aufregendes, vielseitiges Jahr 2016 und auf Verstärkung im Team!