Sonntag, 17. Dezember 2017

Pause für Whizz

Was ist bloß heute mit Whizz los, fragte ich mich beim Hütetraining.

Sie hatte sich im heurigen Jahr toll weiter entwickelt, wurde immer "taffer" und zuverlässiger, sodass sie auch bei allen anfallenden Arbeiten eigentlich immer mithelfen konnte.

Aber heute, heute ging gar nichts.
Warum nur? Ich hatte hierfür vor Ort keine Erklärung und war sichtlich enttäuscht.

Als sie nach dem Heimweg vom Auto ausstieg war es mir dann klar.

Whizz hatte neben einer kleinen Schnittwunde zwischen den Ballen, eine dicke, fette Zehe, die ihr sichtlich große Schmerzen bereitet.

Wir hoffen sehr, dass es nichts Schlimmeres ist und sie im nächsten Jahr wieder die "Alte" ist.
Bis dahin wird sie auf tierärztliche Anweisung geschont, bekommt natürlich Medikamente und Topfenwickel - das schmeckt dem Whizzi Whizzi danach wenigstens ;-)